Im öffentlichen Raum können wir uns alle unbeschwert und frei bewegen, oder nicht?

Intervention im historischen Zentraum von Potsdam während des Localize-Festivals.
Gemeinsames Bewegen im Stadtraum

Durch die Corona-Krise hat sich, wie unter einem Brennglas, gezeigt, dass Mädchen* und Frauen* sehr schnell aus öffentlichen Zentren zurück ins »Häusliche« gedrängt werden. Gleichzeitig hat die Studie von »Safe in the City?« 2020 ergeben, dass sich Frauen* in vielen öffentlichen Räumen unsicher fühlen. Es ist für Frauen* noch immer nicht selbstverständlich, sich überall draußen gleichberechtigt, unbeschwert und frei bewegen zu können. DA SIND WIR* setzt hier an und fragt gemeinsam mit Mädchen* und Frauen* danach, wie sie sich in öffentlichen Räumen fühlen und wie manche Orte verändert werden könnten.

DA SIND WIR* findet als Pilotprojekt in Kooperation mit der Bücherhalle Harburg im März 2021 in Harburg statt. Das Projekt wird gefördert durch die Freie und Hansestadt Hamburg, Bezirksamt Harburg, Lokale Partnerschaften für Demokratie Harburg, Stiftung der Eisenbahnbauverein Harburg eG, SAGA GWG Stiftung Nachbarschaft, Verfügungsfonds Harburger Innenstadt-Eißendorf-Ost, Bücherhallen Hamburg.

Gemeinsames erkunden von Harburg, 1. Auftakt 2020, »Dolle Deerns«

Im Anschluss an das Pilotprojekt in Harburg sind weitere Durchführungen geplant. Wir freuen uns sehr von Interessierten für Kooperationen oder Teilnahme zu hören!